• siron dry deluge testing applications ferries and roro header
siron dry deluge testing applications ferries and roro highlight

Fähren und RoRo-Schiffe

Fähren und RoRo-Schiffe - Auf Fähren wird der Brandschutz durch an Bord installierte Löschanlagen gewährleistet. Die Sprühflutanlagen sind mit einer Feuerlöschpumpe ausgestattet, als Löschmittel dient Meereswasser. Im Ernstfall stellt der Einsatz von Meereswasser ein höchst effektives Mittel zur Brandbekämpfung dar. Im Rahmen alljährlicher Routineüberprüfungen von Brandschutzanlagen ruft Meerwasser hingegen langfristig Korrosion im Rohrleitungsnetz der Anlage hervor. Dabei besteht die Gefahr, dass sich korrodiertes Material von den Innenwänden der Rohrleitungen löst und in den Strömungsweg des Löschwassers eintritt. Die Folge sind verstopfte Sprühdüsen und, im schlimmsten Fall, Verstopfungen in den Rohrleitungen selbst. Selbst bei strengster Einhaltung der Reinigungs- und Wartungsprotokolle greift salzhaltiges Wasser die Metallteile des Schiffes und die an Bord installierten Anlagen an.

Gelingt es, zumindest einen Teil der gesetzlich vorgeschriebenen, jährlichen Sprinklerprüfungen mit Dampf abzudecken, anstatt die Anlage mit salzhaltigem Wasser zu fluten, kann dies die Lebenszeit des Schiffs, der Ausstattung und der Sprühflutanlage deutlich verlängern.

Ähnliche Verfahren sind bei anderen durch Sprühflutanlagen geschützten Anlagen, wie Kernkraftwerken, Bohrinseln, Recyclinganlagen und Raffinerien, bereits Gang und Gebe.

Bei der von Siron Dry Deluge Testing durchgeführten Trockenprüfung (DDT) kommt umweltfreundlicher Dampf zum Einsatz, der stromabwärts des Sprühflutventils in das Rohrleitungsnetz eingespeist wird. Auf diese Weise erübrigt sich der Einsatz von Wasser als Prüfmedium im Rahmen von Routineüberprüfungen. Die Implementierung eines DDT-Protokolls ermöglicht die umfassende Prüfung der gesamten Löschanlage, vom Sprühflutventil abwärts bis zur entlegensten Düse. Trockenprüfungen dienen zur Feststellung von verstopften und teilweise verstopften Düsen, von Verstopfungen in Rohrleitungen und zur Erkennung von Schäden an Sprühdüsen. Das Verfahren entspricht den durch NFPA, NORSOK und UK HSE festgelegten Kriterien, als zertifizierende unabhängige Drittpartei zeichnet Bureau Veritas.

Rauch tuts auch: WSF testet wasserfreie Sprinklerprüfung

Durch heftige oder fehlende Rauchentwicklung kommt die Betriebsfeuerwehr des Fährenbetreibers Washington State Ferries Bränden auf die Spur.

Zum Artikel auf Bain Bridge Review

Benötigen Sie weitere Informationen?

Für weitere Informationen über Trockenprüfungen auf Fähren und RoRo-Schiffen stehen wir Ihnen telefonisch unter zur Verfügung. Unsere Hotline ist 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche erreichbar. Zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.
USA (832) 239-5351, AUS 08 9468 0400, UK 020 3287 2555, 
NL +31 53 750 30 44.

Oder schreiben Sie uns einfach per Online-Kontaktformular. Wir werden Ihre Anfrage so rasch wie möglich beantworten.

Erfahren Sie mehr über das System zum bestmöglichen Schutz Ihrer Anlage.